Zahnarzt für Kieferknochenaufbau in Freudenberg-Siegen

Schöne und gesunde Zähne steigern unser Wohlbefinden und schenken uns Lebensqualität. Der Verlust eines Zahnes, beispielsweise ausgelöst durch eine Parodontitis, führt dazu, dass der Körper den zahnlosen unbelasteten Knochenanteil abbaut.

Implantate können die Funktion der natürlichen Zahnwurzel übernehmen und werden fest im Kieferknochen eingepflanzt. Um Implantate fest im Kieferknochen verankern zu können, müssen beide Kiefer über eine ausreichende Knochenhöhe und -breite verfügen.

Von Leistungen der Zahnimplantologie ist bei vielen Patienten das Teilgebiet der Knochenaugmentation kaum zu trennen. Denn sehr oft reicht das vorhandene Knochenangebot am Kiefer in seiner Substanz, Dichte und Festigkeit nicht aus, um künstlichen Zahnwurzeln den optimalen und langfristig soliden Halt zu geben.

Als Spezialisten für den Knochenaufbau und die Knochenregeneration im Bereich von Oberkiefer und Unterkiefer sind wir für Sie da, um Ihnen entsprechende Leistungen zusammen mit dem Einpflanzen Ihrer Implantate aus einer Hand zu bieten. Da wir Ihnen den erforderlichen Knochenaufbau mit Eigenknochen oder synthetischem Knochenmaterial in ein und derselben Praxis sichern können, sparen Sie sich mühsame Terminabstimmungen und Wege. Dafür entwickeln wir das integrierte und individuelle Behandlungskonzept mit präziser Planung von Therapieterminen und Heilungsphasen bis hin zur maßgefertigten Herstellung Ihres Zahnersatzes in unserem praxiseigenen Zahnlabor.

Der chirurgische Kieferknochenaufbau kann je nach Bedarf im Oberkiefer und im Unterkiefer durchgeführt werden. Die häufigsten Methoden zum Aufbau des Kieferknochens sind: Anlagerung, Auflagerung und Einlagerung der köpereignen Knochenmasse. Der Kieferknochen kann mit eigenem Knochen, künstlichem Granulat oder Spenderknochen aufgebaut werden.

Die Ursachen für den Kieferknochenschwund sind:

- Parodontose/Parodontitis
- Entzündungen im Kieferknochen
- länger bestehender Zahnverlust
- schlecht sitzende Prothesen
- Unfälle